treffpunkt

Salon der Kulturen "Treffpunkt"

Willkommen zum Richtfest - SALON der KULTUREN
Treffpunkt Kin-Top / SALON der KULTUREN, Fritz-Erler-Straße 14/ Düsseldorf-Garath

Puppentheaterstück "Der dicke fette Pfannenkuchen - Kolobok"
Darstellung 12.Juli 2017 um 18:00 Uhr (Puppentheaterprojekt)
_____________________________________________________________________

Schriftliches Grußwort -  (soll auf der Veranstaltung am 06.07.2017 verlesen werden):
Meine sehr verehrten Damen und Herren,
zum Richtfest des „Salons der Kulturen“ grüße ich Sie sehr herzlich!
Mit dem Salon entsteht in Garath ein Ort der Begegnung und des Austauschs. Ich danke dem Verein Kin-Top, aber auch der LEG für das beeindruckende Engagement im Stadtteil. Ganz besonders freut mich der ehrenamtliche Einsatz bei der Gestaltung der neuen Räumlichkeiten.
In Garath herrscht derzeit eine großartige Aufbruchsstimmung. Das Programm „Garath 2.0“ hat eine ungeheure Dynamik entfaltet, um das Stadtviertel positiv zu entwickeln. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben sich dankenswerterweise mit ihren Ideen eingebracht. Eine Vielzahl von Maßnahmen wird derzeit und noch in den nächsten Jahren umgesetzt. Dieses Zukunftsprojekt stärkt Garath nachhaltig.
Es freut mich, dass Garath mit dem „Salon der Kulturen“ einen Treffpunkt erhält, der in beeindruckender Weise dem Miteinander Raum gibt. Jeder aus dem Stadtteil ist willkommen – und ich hoffe, viele nutzen dieses Angebot, um ins Gespräch zu kommen.
Ihnen allen wünsche ich schöne Stunden und interessante Begegnungen im „Salon der Kulturen“!
Ihr Thomas Geisel
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf
___________________________________________________________________

Feiern Sie mit uns Richtfest und bringen Sie Ihre Ideen, Anregungen und Wünsche mit ein, helfen Sie uns, den SALON der KULTUREN zu einem Ort der Begegnung zu gestalten, zu einer Anlaufstelle für die Bürger des Stadtteils, zu einem der vielen zukünftigen ‚Leuchtpunkte‘ in Garath.
Wir freuen uns auf einige kurze Grußworte und die offizielle Übergabe der Räume durch die LEG Wohnen NRW an Kin-Top. Die LEG Wohnen NRW hat uns diesen Ort für viele Jahre überlassen und in einen guten Zustand gebracht, einem Salon würdig. Vielen Dank.
Mitglieder des Kin-Top-Teams haben in ungezählten ehrenamtlich geleisteten Stunden und mit viel Know-how die Räume weiter instand gesetzt und Kin-Top hat in Zukunft investiert.

Projekt "Deutsch durch Musik"


Liebe Romancefreunde,

wir laden Sie herzlich ein am 30 Juni um 18:00 Uhr, R. 38
Kin-Top, Stettiner Str. 120, 40595 Düsseldorf

Leiter Alexandr Baranowsky

zusammenstricken

Projekt "Zusammenstricken  für Kinder und Erwachsene!"
Jeden Mittwoch von 16.00 bis 16:45 Uhr und von 17:00 bis 17:45 Uhr
bei Kin-Top stricken kostenlos!
Socken und Söckhen, Mütze, Schals, Pullover, Cardigans und Kleider.
Accessoires: Etuis für Handys, Stirnbänder, gestricktes Spielzeug.
Können Sie das nicht? Wir werden zusammen lernen!
Schon vergessen? Wir werden das zusammen machen.

Mit freundlichen Grüssen
Kin-Top

Kin-Top Informationsfilm

Kin-Top Informationsfilm

Der Verein KIN-TOP e. V. - Kinder in Topform  (Film sehen)  setzt sich für Kinder und Jugendliche ein und betreibt im Düsseldorfer Süden ein Förderungszentrum am Standort Stettiner Str. 120. Das Förderungszentrum KIN-TOP ermöglicht seit 2003 erfolgreich Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen (Integrationskurse) eine soziale Integration insbesondere durch  Förderung und Bildung. Seit Bestehen unseres Vereins haben rd. 1.500 unterschiedliche Kinder und Jugendliche aus 16 Nationen unsere Angebote in Anspruch genommen. Aktuell besuchen 600 Kinder, Jugendliche und Erwachsene wöchentlich regelmäßig unsere laufenden Kurse und offene Angebote. Dabei können die Teilnehmer/innen unter 300 unterschiedlichen Angeboten wählen.
Alle unsere Videos ---->>>>

Unsere Videos

Weitere Videos finden Sie auf unserem YouTube Kanal

Menschen stärken Menschen


* Das Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“ ist gestartet.

Viele Bürgerinnen und Bürger haben mit ihrem Engagement die Willkommenskultur in Deutschland geprägt. Dieses Engagement unterstützt das Bundesprogramm "Menschen stärken Menschen" - und fördert damit auch die Integration geflüchteter Menschen.

Nach aktuellen Schätzungen sind im Jahr 2015 mehr als eine Million geflüchteter Menschen nach Deutschland gekommen, darunter sind rund 59.000 unbegleitete Kinder und minderjährige Jugendliche. Wie die Integration der Menschen, die Zuflucht in Deutschland suchen, gemeistert wird, ist eine entscheidende Zukunftsfrage für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft.

Viele Bürgerinnen und Bürger haben mit ihrem Engagement eindrucksvoll die Willkommenskultur in Deutschland geprägt. Dieses Engagement möchte das Bundesfamilienministerium stärken - es ist für eine gelingende Integration der geflüchteten Menschen eine wesentliche Säule.

weitere Info

Angebote für Anfänger

FÜR KINDER UND JUGENDLICHE, BESONDERS NEUZUWANDERER /  ---->>> FLYER AUF ARABISCH
                                                                                                                         FLYER DE_ARABISCH   --->>> 

FÜR KINDER UND JUGENDLICHE:
Hausaufgabenbetreuung: Englisch, Mathe, Physik, Deutsch, Mathe, Informatik
Spielgruppe für Kinder, Kunstspielgruppe,
Puppentheater: Puppen Basteln, Märchen spielen
Lese- und Sprachgruppe (Kinder) "Deutsch mit Spaß"
„Deutsch = Zukunft“ für Kinder- und Jugendliche-Anfänger
Sport und Spaß, Fussball  usw...

FÜR ERWACHSENE:    
Sprachkurs für Erwachsene ohne Voraussetzung ab September, Anmeldung ab sofort, mit Kinderbetreuung usw…
FLYER mit Angeboten                 

Alle Angebote sind kostenfrei /Änderungen vorbehalten/

Der Seniorenrat

SPRACHROHR der älteren Generation
Sprechstunden im Stadtbezirk 10:


  • Mi. 29.März 2017, "zentrum  plus", Garath- Diakonie, Fritz-Erler-Str. 21
  • Mi. 5.April 2017, "zentrum  plus", Garath- Diakonie, Fritz-Erler-Str. 21

Zeit: 14:00
Tel.: 017630724603
Frau Ryta Ripper, Herr Manfred Wieske

Projekt "samo.fa"

"Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit" 
  Projektleiterin  Frau Dillmann und  Frau Gerdt, Tel.: 0211-9890881

Die Zahl der nach Deutschland Geflüchteten ist seit Sommer 2015 sehr stark angestiegen. Städte und Kreise sind herausgefordert, denn in den nächsten Jahren wird die Sicherung von Unterkunft, Lebensbasis und Schutz Aufgaben des Zugangs zu Bildung, der Teilhabe am lokalen Leben und der Integration in den Arbeitsmarkt folgen. Diese Aufgaben lassen sich ohne Engagement von Menschen mit Migrationsgeschichte und ohne die Migrantenorganisationen nur schwerlich bewältigen.

Ziel
* Erfahrungen, Fähigkeiten und Engagement von Menschen mit eigener Migrationsgeschichte
in die lokalen Netzwerke der Arbeit für und mit Flüchtlingen einbringen;
* durch die Förderung einer engen Zusammenarbeit der Aktiven mit Migrationsgeschichte dazu beitragen, deren Einsatz wirksamer zu machen (Koordinierung) und deren Potenziale zu stärken (Beratung, Qualifizierung, Erfahrungsaustausch);
* Migrantenorganisationen als wichtige Partner für gutes Ankommen und Teilhabe von Flüchtlingen zu unterstützen und ihre Anerkennung „auf gleicher Augenhöhe“ im lokalen und kommunalen Geschehen zu fördern.

Aufgaben
Zu den Aufgaben vor Ort gehören:
* Menschen mit Migrationsgeschichte als Aktive für die Unterstützung von Flüchtlingen zu gewinnen und zu stärken,
* eine enge Zusammenarbeit mit Migrantenorganisationen, die sich in der der Arbeit mit Flüchtlingen engagieren,
* mit dafür mit zu Sorgen, dass Geflüchtete vor Ort aktiv und diskriminierungsfrei Teilhabe leben können.

Migrantenorganisationen sind unverzichtbare Partner bei der kommunalen Unterstützung und Integration von Flüchtlingen: Sie müssen als gleichberechtigte Partner in die Koordinierung der Flüchtlingsarbeit eingebunden sein.

Modellprojekt: samo.fa
Der Bundesverband NEMO unterstützt mit 30 lokalen Partnern und Koordinatoren der Ehrenamtsarbeit in 30 Städten aus 10 Bundesländern die ehrenamtlich Aktiven in der Arbeit mit Geflüchteten.
samo.fa Projektbeschreibung mit Verlinkung auf www.bv-nemo.de und/oder www.samofa.de

Aktuelle Termine: http://www.forum-der-kulturen.de/angebote/samofa/

Tabelle: KKT2016

Speziele Auszeichnungen: 8 Juri Grand Prix 


Die Bekanntgabe der jeweiligen Preisträger und die Übergabe der Auszeichnungen erfolgt jeweils zum Abschluss des Veranstaltungs-Tages


Freitagstabelle ------>>>


Samstagstabelle    ------->>>

 


Sonntagstabelle    ------>>>

 

 

 

 

 

 

 

 

Ferien

Schöne Sommerferien von 17.Juli bis 30.August!
Kin - Top ist wieder für Sie ab 28.August.
__________________________________________________

Ferien in Kin-Top:

15.06.2017 - Fronleichnam
17.07 - 30.08. 2017 - Sommerferien

An Kollegen, Teilnehmer, Freunde, Interessierte

Praktikum beim „Kin-Top“ Förderungszentrum e.V.


Der „Kin-Top“ e.V. sucht ab sofort eine/n Praktikant/in als Unterstützung. Das Praktikum ist für viele Studenten der erste direkte Kontakt mit dem Beruf, den sie vielleicht einmal anstreben möchten. Und dieser erste Schritt in die Praxis sollte gut überlegt sein, denn er könnte entscheidend für die weitere Laufbahn sein. Wenn Sie mit den Besten ihres Fachs Ihr Wissen erweitern und mit Begeisterung Dinge bewegen wollen, wenn Sie nach einem spannenden, anspruchsvollen Umfeld suchen, in dem Sie gefordert und gefördert werden und sichpermanent weiterentwickeln, dann sind Sie bei „Kin-Top“ richtig. Unsere Praktika geben Ihnen die Möglichkeit, Ihr theoretisches Wissen endlich in die Praxis umzusetzen. Hierfür werden Sie in eines unserer professionellen Teams integriert, in dem Sie schnell Verantwortung übernehmen, einen Einblick in alle Teile des entsprechenden Fachbereichs erhalten und gemeinsam mit Vorgesetzen und Kollegen Ihre Qualifikationen ausbauen.
Für nähere Informationen setzen Sie sich mit uns in Verbindung oder schicken Sie uns Ihre schriftlische Bewerbung.

clemens henle

Team

Wir stehen für Integration durch Förderung, Erziehung, Weiterbildung in einem internationalen Haus für Kinder und Eltern.
_______________________________________________________

Büro Öffnungszeiten: Mo. - Sa.: 9:00 bis 17:00 Uhr. Tel.: 0211 - 7004099
Teilnehmerberatung: Mo. - Fr.: 11:00 bis 18:30 Uhr. und Sa. 9:00-17:00 Uhr. Tel.: 0211 - 7004099
Integrationskurse Teilnehmerberatung und Anmeldung: Mo. - Fr.: 9:00 bis 13:00 Uhr, Do. 13:00 bis 18:00 Uhr. Tel.: 0211-69871230
Integrationsagentur Di. - Fr.: 9:00 bis 15:00 Uhr. Tel.: 0211 - 69871231
Kinderbetreuung, Grosstagespflege "Märchenhütte" und "Chapiteau":
/ Anmeldung: Di. und Fr. von 9:00 bis 13:00 Uhr oder nach Vereinbarung. Tel.: 0211-69871230
Bibliothek Öffnungszeiten: Mi 15:00 - 18:00, Sa.: 13:00 - 16:00 Uhr. Tel.: 0211-75843403
Projekt "samo.fa" Tel.: 0211 - 98908811
________________________________________________________________

Direktor: Elina Chernova
Büro:
Valentina Kuznetsova, Marina Klauser, Inna Keil, Shakhnik Konstantin, Marina Chernova, Svetlana Felinger
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alexandra Dillman -  Projektleiterin "samo.fa", "Menschen stärken Menschen", "Raus aus dem Haus" (Paritätische Bildungswerk) , "Hausaufgabenbetreuung", "KinderKulturTage2018", "Mode für Mädchen", "Jugend aktiv im Garath"
Joanna Gerdt - Projektleiterin "samo.fa", Gesprächkreis "Das deutsche Rechtssystem und seine Grenzen"
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dina Levkovich  - Integrationssprachkurse, Koordinatorin, Referat-Integration
Clemens Henle - Projektleiter "Integrationsagentur"


Das Förderungszentrum KIN-TOP ermöglicht seit 2003 erfolgreich Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine soziale Integration insbesondere durch Förderung und Bildung. Seit Bestehen unseres Vereins haben rd. 4.500 unterschiedliche Kinder und Jugendliche aus 16 Nationen unsere Angebote in Anspruch genommen.
Aktuell besuchen 700 Kinder, Jugendliche und 300 Erwachsene wöchentlich regelmäßig unsere laufenden Kurse und offene Angebote. Dabei können die Teilnehmer/innen unter 400 unterschiedlichen Angeboten wählen.
(Broschure Kin-Top)--->>https://docs.google.com/file/d/0B6ium8k1hR1JeVJxTnNYY0ZweVU/edit